AllhqFashion Damen NiedrigSpitze Rein Rund Zehe Hoher Absatz Stiefel mit Anhänger Schwarz

B01M0F415E

AllhqFashion Damen Niedrig-Spitze Rein Rund Zehe Hoher Absatz Stiefel mit Anhänger Schwarz

AllhqFashion Damen Niedrig-Spitze Rein Rund Zehe Hoher Absatz Stiefel mit Anhänger Schwarz
  • Obermaterial: Pu, Weiches Material
  • Innenmaterial: Flaum Futter
  • Sohle: Gummi
  • Verschluss: Reißverschluss
  • Absatzhöhe: 10 cm
  • Absatzform: Hoher Absatz
AllhqFashion Damen Niedrig-Spitze Rein Rund Zehe Hoher Absatz Stiefel mit Anhänger Schwarz AllhqFashion Damen Niedrig-Spitze Rein Rund Zehe Hoher Absatz Stiefel mit Anhänger Schwarz AllhqFashion Damen Niedrig-Spitze Rein Rund Zehe Hoher Absatz Stiefel mit Anhänger Schwarz AllhqFashion Damen Niedrig-Spitze Rein Rund Zehe Hoher Absatz Stiefel mit Anhänger Schwarz AllhqFashion Damen Niedrig-Spitze Rein Rund Zehe Hoher Absatz Stiefel mit Anhänger Schwarz

Von unserer Buchhändlerin bekommen wir die Verlagskataloge, da können wir schön in Ruhe ankreuzen, was wir wollen, und ich krieg meine Krimis an dem Tag, an dem sie rauskommen. Oder einen früher. Patricia Cornwell, Karin Slaughter, Volker Kutscher  – die muss ich alle gleich haben, das ist wie ’ne Sucht.

Die teuren, dicken Bücher nehme ich mir als Erstes vor, die verkauft mein Mann dann auf eBay, die sind ja wie neu. Andere gebe ich weiter oder tausche sie. Ich gucke mir ein Buch ja nicht ein zweites Mal an. Nur einen  Krimi , den würde ich gern noch mal lesen. Da hat eine Kommissarin ihr Kind geopfert, um einen Mordfall aufzuklären. Das fand ich so schlimm.

Das EU-Parlament hat Marija Gabriel als EU-Digitalkommissarin abgesegnet und damit die Nachfolge von Günther Oettinger geregelt. Zwei Jahre hat die Bulgarin nun Zeit, die Digitalstrategie der EU-Kommission weiterzuführen – und vielleicht auch eigene Akzente zu setzen.

am 04.07.2017 Tomas Rudl  /  Hanwag TATRA BUNION braun Braun
 /  Teilen
Die neue Digitalkommissarin Marija Gabriel bei ihrer Anhörung.  EU-Parlament

Am Ende war es nur eine Formsache: Marija Gabriel ist heute als Nachfolgerin von Günther Oettinger als EU-Kommissarin für digitale Wirtschaft und Gesellschaft vom  EU-Parlament bestätigt  worden. Mit breiter Mehrheit (517 Für-, 77 Gegenstimmen, bei 89 Enthaltungen) stimmte die Vollversammlung für die 38-jährige Bulgarin. Die noch ausstehende Bestätigung durch den Rat dürfte ähnlich überwältigend ausfallen.

Hilf mit! Mit Deiner finanziellen Hilfe unterstützt Du unabhängigen Journalismus.

Bei ihrer  Anhörung  vor zwei Wochen zeigte sich ehemalige EU-Abgeordnete Gabriel, die mit netzpolitischen Themen bislang wenig zu tun hatte, gut vorbereitet, betonte aber, überwiegend die bereits von ihrem Vorgänger Oettinger und dem für den Digitalen Binnenmarkt zuständigen Andrus Ansip vorgezeichneten Schwerpunkte verfolgen zu wollen. Darunter fallen etwa die heiß umkämpfte  Urheberrechtsreform  oder die Überarbeitung der  europäischen Telekommunikationsmärkte .

Mehr Augenmerk wolle sie auf IT-Sicherheit legen, sagte die Mitte-Rechts-Politikerin bei ihrer Anhörung, sprach sich jedoch nicht klar gegen Hintertüren bei verschlüsselter Kommunikation aus. Mit Ausnahme dieses Patzers präsentierte sie sich aber als ein unbeschriebenes Blatt und vertrat durchgehend die Linie der EU-Kommission. Wie ihre eigene Handschrift aussehen und wie sehr sie sich von ihrem Vorgänger Oettinger absetzen wird, der nach etwas mehr als zwei durchwachsenen Jahren als Digitalkommissar zum Kommissar für Finanzen hochbefördert wurde, muss sich erst zeigen.