Pumps AMUSE20

B01MG3P5NB

Pumps AMUSE-20

Pumps AMUSE-20
  • Obermaterial: Samt
  • Innenmaterial: Synthetik
  • Sohle: Gummi
  • Verschluss: Ohne Verschluss
  • Absatzhöhe: 12.5 cm
  • Absatzform: Stiletto
  • Schuhweite: normal
Pumps AMUSE-20

"Ruhr in Love": Polizei nimmt zwei Dealer in Oberhausen fest

01.07.2017 - 19:07 Uhr

Foto: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Die sichergestellten Drogen sollten womöglich auf dem Musik-Festival "Ruhr in Love" verkauft werden.

LESEN SIE AUCH
MEISTGELESEN
  1. Klassische Bequeme Damen Mokassins Slipper Loafers Schuhe Flats Profilsohle M1 Weiß
  2. 2
    KRIMINALITÄT CDU will Drogenszene mit Videoüberwachung bekämpfen
  3. 3
    UMWELT City Tree säubert die Atemluft – bald auch in Oberhausen?
Facebook

OBERHAUSEN.   Zwei mutmaßliche Dealer sind in Oberhausen festgenommen worden. Sie waren wohl auf dem Weg zum Festival "Ruhr in Love" und hatten Drogen dabei.

Zwei mutmaßliche Drogendealer sind in Oberhausen festgenommen worden. Sie waren offenbar auf dem Weg zum Elektro-Festival „Ruhr in Love“. Die Polizei war am Samstagmittag gegen 12.45 Uhr auf drei junge Männer im Hauptbahnhof aufmerksam geworden, die sich nervös verhielten. Weil die drei 26, 27 und 28 Jahre alten Männer aber eine Durchsuchung verweigerten, wurden sie nach Angaben der Polizei mit auf die Wache genommen.

Polizei ermittelt wegen Rauschgiftbesitz

Im Beisein der Beamten versuchte der 26-Jährige dort ein Röhrchen mit weißem Pulver zu entsorgen. Bei den beiden anderen Männern fanden die Polizisten 92 Tabletten Amphetamin, 35 Gramm Amphetamin in Pulverform, einen Joint und ein Tütchen mit Marihuana.

Daneben hatten die beiden 560 Euro in kleiner Stückelung dabei. Die 27 und 28 Jahre alten Männer wurden daraufhin festgenommen. Die Polizei ermittelt nun wegen gewerbsmäßigen Handelns mit Betäubungsmitteln. Auch der 26-Jährige muss sich für den Drogenbesitz verantworten, durfte aber die Polizeiwache wieder verlassen. (memo)

Kulinarische Stadtführungen

Döner, Falafel, Currywurst und Pommes mögen die perfekte Abrundung nach einem nächtlichen Streifzug durch die Berliner Club-Landschaft sein, allerdings hat die Hauptstadt kulinarisch noch viel mehr zu bieten als fettige Imbissbuden. Diese Gourmets zeigen wo:

Die  Feinschmecker von eat-the-world  wissen ganz genau, wo es in den jeweiligen Stadtteilen und Kiezen die leckersten Köstlichkeiten gibt und bringen die Teilnehmer auch in die Gegenden, in die man als Besucher vermutlich nicht unbedingt gelangen würde. Ihr Ziel ist es, „kleine Betriebe mit guter Qualität aus der Gastronomie und Kulinarik zu unterstützen” und den Besuchern einen nicht-touristischen Einblick in das Großstadtleben zu vermitteln.

Eine kulinarische Stadtführung in den schönen historischen Gassen der Spandauer Vorstadt, auch als Scheunenviertel bekannt, bietet das Team von  k3 Stadtführungen  an. Während der dreieinhalbstündigen Führung lassen sich nicht nur die spannende Geschichte des historischen Stadtviertels in Berlin-Mitte entdecken, sondern auch die zahlreichen dort in Handarbeit hergestellten Leckerbissen wie etwa die täglich frisch zubereitete Pasta der Familie Mariotti. Auch Naschkatzen kommen auf Ihre Kosten: beispielsweise bei einem Besuch in der hiesigen Chocolaterie oder bei einem Bonbonmacher.

Inside

Lösungen

XXL